Seite auswählen

 

Auch wenn es etwas pathetisch klingen mag, so verwende ich doch gerne folgendes Zitat, da es für mich die tatsächliche Tragweite am Besten beschreibt: „Die beiden wichtigsten Tage Deines Lebens sind erstens der Tag, an dem Du geboren wurdest, und zweitens der Tag, an dem Du herausfindest WARUM“.

Eines der zentralen Verständnis-Modelle von HERZWIRTSCHAFT nennt sich SCORE-by- CORE, das wir als universelles Gestaltungsprinzip verstehen. Dieses Prinzip wollen wir sehr knapp in den nächsten Blog-Einträgen behandeln. In der Wirtschaft herrscht überwiegend noch eine reine Ergebnisorientierung (SCORE) vor. Dem gegenüber stellen wir ein Konzept bei dem zuallererst die grundlegenden Fragen, nach dem WARUM (CORE) und nach dem Sinn, geklärt werden und erst im Anschluss darauf aufbauend Umsetzungsschritte entstehen, die zu Ergebnissen führen. Dies mag auf den ersten Blick mühsam und langwierig erscheinen. Doch mittel- und langfristig entsteht so eine nicht für möglich gehaltene Qualität.

Da CORE auf einer persönlichen Ebene eine sehr tiefe Erfahrung bzw. ein besonderer Zustand ist, lässt er sich mit Worten und verstandesmässig nur schwer fassen. Trotzdem wollen wir uns hier so gut es geht annähern. CORE bezeichnet unseren Wesenskern (engl.Core=Kern) und das wofür unser Herz (frz. coeur) wirklich schlägt. Unser CORE beantwortet die große Frage nach dem WARUM unseres Lebens auf einer zu tiefst individuellen Ebene. Sind wir (wieder) mit unserem einzigartigen CORE verbunden, dann ist damit eine der tiefsten Suchen unseres Lebens beendet und wir sind wieder mit der uns innewohnenden Kraftquelle verbunden. Dabei ist CORE keine intellektuelle Erkenntnis, sondern ein Zustand in dem wir gleichzeitig zu tiefst fühlend mit uns verbunden sind und mental sehr klar sind. In diesem Zustand können wir unter An-Leitung erkennen, was es wirklich ist, das uns unser ganzes Leben schon antreibt, was es im Kern ist, das uns glücklich macht, was unsere besondere Qualität ist und können es sehr treffend formulieren. Dabei muss dieser CORE nicht kreiert werden, sondern „nur“ wieder erkannt werden. Wir alle kommen schon mit einem einzigartigen CORE zur Welt, mit dem wir meist in der Kindheit auch noch (unbewusst) verbunden sind bzw. waren. Dies (wieder) zu erkennen ist wirklich etwas, dass den Blick auf das eigene Leben vollkommen verändert und klärt. Es wächst eine tiefes Verstehen für das eigene wahre Wesen, jenseits der angenommenen und anerzogenen Muster und Rollen.

Für mich war das bewusste Wieder-Verbinden mit meinem CORE einer der größten Einschnitte in meinem Leben. In dem Augenblick, in dem ich meinen CORE erkannte, verstand ich meinen gesamten bisherigen Lebensweg. Alles war plötzlich logisch und klar. Auch in den darauf folgenden Tagen gab es immer wieder zentrale Episoden meines Lebens, die plötzlich noch viel mehr Sinn für mich ergaben, bis sich ein vollkommen neues Verstehen entwickelte. Auch alle Entscheidungen, die ich seit dem zu treffen hatte, waren und sind sehr einfach. Die einzige zentrale Frage die ich als Entscheidungsgrundlage heranziehe, ist „Passt es zu meinem CORE oder nicht“. Alles andere wird erst in der Folge entschieden.

Alles was bis hierhin beschrieben ist, bezieht sich auf das, was wir INDIVIDUAL CORE nennen. Also auf der CORE eines Individuums, der bewusst gefühlte und gelebte Wesenskern. CORE gibt es aber auch in jeder sozialen Einheit. Überall wo Individuen zusammen sind, entsteht ein soziales System mit eigenem WARUM und Sinn. So gibt es CORE in Familien, Gruppen und Unternehmen. Aber das ist wieder ein anderes Thema und damit beschäftigen wir uns im nächsten Blog.